Fassaden mit Mehr-Schicht-Prinzip

Hinterlüftete Fassaden bestehen aus mehreren Schichten, Wärmedämmung und Außenfassade sind getrennt. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Größtmögliche planerische Freiheit bei der Fassadengestaltung. Die Fassadenbekleidung kann aus den unterschiedlichsten Werkstoffen gefertigt werden und lässt sich so optimal an Charakter, Umgebung und Aufgabe des Gebäudes anpassen. Das steigert in vielen Fällen die Wertigkeit des Gebäudes und verbessert damit Vermietungsquote und Wirtschaftlichkeit, zum Beispiel in Bürokomplexen.

Optik meets Klimaschutz

Das Mehr-Schicht-Prinzip garantiert ein Höchstmaß an Flexibilität – und das nicht nur in gestalterischer Hinsicht. Auch energetisch überzeugt diese Fassadenform, da sie sich durch unterschiedlich dicke Dämmungen problemlos an die jeweiligen energetischen Erfordernisse des Gebäudes anpassen lässt. Der Hinterlüftungsraum sichert zudem einen optimalen Luftaustausch, transportiert Feuchtigkeit ab und sorgt so für ein angenehmes Raumklima.

  • CCO - City Center in Oldenburg
  • Volksbank in Friedrichsfehn
  • Nordmilch in Edewecht
  • Autohaus KREMERS in Bad Zwischenahn
  • Einkaufszentrum Kuhlenstraße in Westerstede
  • VW Hoppe in Ganderkesee
  • Nonne in Lockstedt
  • AMF Bruns in Apen
  • AZA Rastede
  • Fassadensanierung Bettentürme Universitätsklinikum (UKM) in Münster
  • Bremer Carree in Bremen